Zauberwort im Januar 2012

Beharrlichkeit

Der Himmel übersät mit Sternen
wir atmen kalte Eisweltluft
im zarten Licht aus den Laternen
umfängt uns lieblich Morgenduft

Die Nacht beugt sich dem neuen Tage
zögerlich und traumverspielt
gebiert verlegen leis die Frage
trifft die Mitte wohlgezielt

Spür die Wärme deiner Hände
deiner Schultern fester Halt
deine Blicke sprechen Bände
zerstreuen jeden Vorbehalt

Zurück in meiner Alltagswelt
Gefühlschaos in Moll und Dur
von allen Zweifeln freigestellt
verweilt dein Herz in Liebe pur

Advertisements

Zauberwort im Dezember

träumen,- Kind sein


„Weihnachtstraum“
(aus dem Blickwinkel einer gestressten berufstätigen Mutter oder eines Familienvaters)

Gestresst genervt und abgehetzt
kein Blick für all die schönen Dinge
Geschenke kaufen hier und jetzt
nichts berührt die feinen  Sinne

Weihnachtsmärkte kitschig bunt
von Gerüchen überhäuft
Weihnachtslieder tun mir kund
gnadenloser Countdown läuft

Wettlauf zwischen Plätzchen backen
Büromeeting Weihnachtsfeier
Menüvorschläge Päckchen packen
wandle durch den Nebelschleier

Abgekämpft und endlich fündig
Suche nach dem Weihnachtsbaum
sehnt man sich  wirklich kurz und bündig
nach dem Ende -„Weihnachtstraum“

*************

„Weihnachtraum“
(aus dem Blickwinkel eines kleinen Kindes)

Spannend und geheimnisvoll
der  Blick auf all die schönen Dinge
Geschenkewerkstatt bunt und toll
aktiviert sind alle  Sinne

Der Weihnachtsmarkt ein Märchenland
erfüllt von Duft und Lichterglanz
Musik melodisch und charmant
zauberhafter Sternentanz

Plätzchen backen und verzieren
Türchen öffnen am Kalender
sich im Krippenspiel verlieren
Kinderpunsch als Wärmespender

Nikolaus und Engelwesen
haben unterm Weihnachtsbaum
Geschichten lieblich vorgelesen
magisch schöner -“ Weihnachtstraum“

Zauberwort im November

Gefühle

Zart und sanft erwacht die Welt
Träume lösen sich vom Schlaf
der Horizont vom Licht erhellt
wo Dunkelheit auf Stille traf

Gedanken formen Shilouetten
malen Bilder in mein Herz
die sich in meine Seele betten
schweben mit dir himmelwärts

Köstlich duftet schon der Morgen
nach Advents und Weihnachtszeit
bei dir noch warm und sanft geborgen
hält sich der neue Tag bereit

Berührt vom Zauber der Gefühle
klingt eine leise Melodie
durchbricht  die winterliche Kühle
der grauen Alltagssinfonie

Zauberwort im Juli

Erinnerung

„Die Erinnerung ist das einzige Paradies,
aus dem man nicht vertrieben werden kann“ (Jean Paul)

„Wenn Du an mich denkst,
erinnere Dich an die Stunde,
in welcher Du mich am liebsten hattest“ (R.M. Rilke)