04.Juli 2011

Dass wir erschraken, da du starbst, nein,
dass dein starker Tod uns dunkel unterbrach,
das Bisdahin abreißend vom Seither:
das geht uns an; das einzuordnen wird
die Arbeit sein, die wir mit allem tun.

Rainer Maria Rilke

(04.07.07)

 

Advertisements

5 Kommentare zu “04.Juli 2011

  1. So sehr man sich auch fürchtet vor den Jahrestagen – so haben sie doch auch etwas tröstliches. Liebes Sternchen, ich wünsche dir Stärke für den heutigen Tag.
    Ganz liebe Grüße
    Beja

  2. Liebes Sterntalerchen,

    habe mir überlegt, ob mein Geschreibsel hierher passt. Aber gerade weil ich Dich so gut verstehe, denke ich, dass die Zeilen in meinem Blog Dich vielleicht zum Schmunzeln bringen 😉

    Wie bei all meinen Leserinnen setze ich auch bei Dir diese „Notmeldung“ ab und weise hiermit auf meinen Blog hin, wo du mich angemessen bedauern kannst. Die einzig tröstliche Nachricht ist die Tatsache, dass ich ( noch ) lebe. Na ja – es gibt auch etwas Positives zu berichten: Bei dem vielen Babysitten bleibt wieder Zeit zum Bloggen ***schmunzel***

    Herzliche Grüße
    und
    Danke für den vielen Sternenstaub
    Jorge D.R.

  3. Viel Zuversicht, das reiche ich dir,
    von Herzen von meiner Seele in mir,
    ich spüre ein Gleichgewicht
    und doch ein trauriges Gesicht!

    *dichsachteumärmel*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s