Seelensonnenbrand


dieses Gedicht wurde ausgezeichnet vom Autorenforum

Hieroglyphencafe



Seelensonnenbrand

Brennend heiss liegt jedes Wort
auf ungeschütztem Herzen
Die Sonne ist schon lange fort
es bleiben nur die Schmerzen

Kein Lichtschutzfaktor dieser Welt
filtert diese Strahlen
wund gerötet und geschält
liegt Seelenhaut in Qualen

So dünn die Haut und elfenzart
allergisch gegen grelles Licht
Verbrennung heilt auf ihre Art
erlaubt erneutes Sonnenbaden nicht

doch……

Lindernd kamst du, windhauchgleich
mit Balsam für die Wunden
behutsam und erkenntnisreich
in vielen Abendstunden

Advertisements
von Sterntalerchen Veröffentlicht in explosiv

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s