Bank des Lebens

Auf der Bank des Lebens

Sitze auf der Bank des Lebens
kalte klare Sternennacht
lass Gedanken vor mir schweben
ergreifen mich mit stiller Macht

Macht der Worte und der Träume
haben mich ganz leis entführt
schillernd bunte Seifenschäume
prickelnd, knisternd, sanft berührt

Auf der kleinen Bank des Lebens
sitzt du stets doch neben mir
sucht mein Blick dich nicht vergebens
findet er den Weg zu Dir?

Auf der kleinen Bank des Lebens
nimmst du leise meine Hand
rückst ein Stückchen näher zu mir
bist mir so vertraut, bekannt….

(Urheberrecht Sterntalerchen)

Advertisements
von Sterntalerchen Veröffentlicht in Traumtore

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s